Düsseldorf/Münster, 04.04.2024. Das Deutsche Rote Kreuz in Nordrhein-Westfalen warnt aktuell vor Telefonbetrügern, die sich als Mitarbeiter des DRK ausgeben und unter fadenscheinigen Begründungen Bank- oder Versicherungsdaten erfragen und um Überweisungen auf ein vorgegebenes Konto erbeten.
Düsseldorf, 11.03.2024. Am 11. März 2024 fand das große Finale des diesjährigen Sprecher*innen-Forums der FreiWerk gGmbH statt – ein Interviewtermin mit zwei Vertretern der Landespolitik: Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Thorsten Schick, und der Vorsitzende des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Josef Neumann, stellten sich zwei Stunden lang den Fragen unserer Freiwilligendienstleistenden.
Düsseldorf, 11.03.2024. Am vergangenen Samstag fand, erstmalig seit der Pandemie, wieder der Rescue Cup statt. Bereits seit den 70er-Jahren messen die Rettungsschwimmerinnen und –schwimmer bei diesem Wettbewerb ihr Können. In verschiedenen Disziplinen traten dieses Mal 13 Teams aus den verschiedenen Wasserwachten des DRK-Landesverbandes Nordrhein gegeneinander an.
Düsseldorf, 28.02.2024. Heute wurde es pink in der DRK-Landesgeschäftsstelle, denn: Am 28. Februar ist der jährliche Pink Shirt Day.
Eitorf, 24.02.2024. Um 18 Uhr begann am 23.02.2024 der Landesausschuss der Wasserwacht mit einem gemeinsamen Abendessen in Eitorf, bevor Landesleiter Jan Wulff den offiziellen Teil einleitete. Bis Samstagnachmittag informierten die Landesleitung, ihre Landesbeauftragten und die Kreisverbände über vergangene und anstehende Ereignisse. So stellte André Fricke, stellv. Landesleiter und Landesbeauftragter Rettungsschwimmen, beispielsweise die neue Ausbildungskonzeption „Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst“ vor und Alexander Kanne, stellv. Landesleiter, gab einen kleinen Rück- wie Ausblick…
Düsseldorf, 14.02.2024. Seit mehr als 15 Jahren wird am 12. Februar ein Zeichen gegen den Einsatz von Kindersoldaten und -innen gesetzt. „Eine jährliche Erinnerung, dass noch viel passieren muss, um diese schwere Verletzung der Kinderrechte endlich zu beenden.“, so Stella Yanolidis vom Jugendrotkreuz. Denn auch wenn in über 50 Ländern bereits Hunderttausende rote Handabdrücke gesammelt worden, gibt es weltweit leider immer noch 250.000 Kindersoldaten und -innen. Seit über sechs Jahren engagiert sich auch das Jugendrotkreuz im Landesverband Nordrhein für die Aktion und sammelte so schon…
Düsseldorf, 14.02.2024. Die Karnevalssession in Nordrhein-Westfalen war nicht nur eine Zeit des Feierns und der ausgelassenen Stimmung, sondern auch ein Beweis für die Effektivität und den Einsatz der Hilfsorganisationen im Sanitätsdienst: Insgesamt über 63.222 Stunden hinweg haben die ehrenamtlichen Einsatzkräfte dafür gesorgt, dass die zahlreichen Veranstaltungen von Altweiber bis Veilchendienstag sanitätsdienstlich abgesichert wurden. Das wären umgerechnet 7.903 Arbeitstage mit acht Stunden – und dies alles ehrenamtlich beim Arbeiter-Samariter-Bund NRW, beim Deutschen Roten Kreuz (LV…
· Health
Duisburg, 02.02.2024. In Nordrhein-Westfalen ist jeder vierte Mensch älter als 65 Jahre alt, Tendenz steigend. Die meisten Seniorinnen und Senioren leben selbstständig zu Hause. Doch die offene soziale Altenarbeit spielt in der Kommunal- und Sozialpolitik lediglich eine untergeordnete Rolle. Über Notwendigkeiten, Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für eine gelungene Teilhabe im Alter diskutierten am Donnerstag (1. Februar) Vertreterinnen und Vertreter der Freien Wohlfahrtpflege in NRW zusammen mit der Landespolitik.
Düsseldorf, 25.01.2024. Zum Parlamentarischen Abend der Freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen begrüßte André Kuper, Präsident des NRW-Landtags, am Mittwochabend zahlreiche Politikerinnen und Politiker der NRW-Landtagsfraktionen und der Landesregierung im Landtag von NRW sowie über 90 Vertreterinnen und Vertreter der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege aus Nordrhein-Westfalen. In seiner Begrüßung hob er die Bedeutung der Freien Wohlfahrtspflege für das Land und das soziale Miteinander hervor: „Die Wohlfahrtspflege hat den Menschen im Blick. In Zeiten des Fachkräftemangels in…
Düsseldorf, 22.01.2024. Vom 20. bis zum 28. Januar 2024 öffnet die weltgrößte Yacht- und Wassersportmesse wieder ihre Tore. In 17 Hallen können schicke Boote bestaunt und die neusten Wassersport-Trends ausprobiert werden. So faszinierend und aufregend Wassersport ist, so schnell können gefährliche Situationen entstehen. Deswegen ist die Wasserwacht bereits seit über 40 Jahren auf der „boot“ vertreten und informiert über das Thema Sicherheit im, auf, am, über und unter Wasser.
  • 1 von 37