Sie befinden sich hier:

  1. Logistikzentrum

Logistikzentrum für Sachspenden

Die Landesverbände Nordrhein und Rheinland-Pfalz des Deutschen Roten Kreuzes richten in Zülpich im Kreis Euskirchen ein über 10.000 m2 großes Logistikzentrum zur Annahme von Groß- und Unternehmensspenden ein.
Über das neu errichtete und vollständig erschlossene Objekt der Fiege Healthcare Logistics GmbH werden große Sachspenden und aus Fluthilfemitteln in zentralen Programmen beschaffte Güter erfasst, angenommen, aufbereitet und vorübergehend eingelagert. Für Behörden, Hilfsorganisationen, Institutionen und Einrichtungen, die in den betroffenen Regionen liegen, werden die Warenbestände nach Meldung des Bedarfes zur Abholung bereitgestellt und verladen.
„Wir werden die koordinierte und an dem Maß der Not orientierte Bereitstellung benötigter Güter – von Waschmaschinen über Möbel bis hin zu Hygienebedarf – zunächst für drei bis sechs Monate sicherstellen“, erklärt Hartmut Krabs-Höhler, Vorstandsvorsitzender des DRK Landesverbandes Nordrhein. „Wir arbeiten mit einem hauptamtlichen Personalstamm und mehreren Bundesfreiwilligen im Bevölkerungsschutz. Personalbedarfsspitzen werden durch ehrenamtliche Kräfte der umliegenden DRK-Gliederungen, insbesondere des DRK-Kreisverbandes Euskirchen, und durch strukturiert eingebundene Spontanhelfende abgedeckt.“

In der letzten Juliwoche wird mit der Anlieferung von Großspenden begonnen und eine zentrale Abforderung durch die berechtigten Bedarfsträger aktiviert. Das DRK-Logistikzentrum ist am 22. Juli 2021 durch den DRK Landesverband Nordrhein übernommen worden. Die Anlieferung erster Güter aus den bisher durch den Kreis Euskirchen betriebenen Sammelstellen für Bürgerspenden hat begonnen.

Die Annahme von Groß- und Unternehmensspenden wird zunächst durch den Einsatzstab des DRK Landesverbandes Nordrhein gesteuert. Erreichbarkeit (ab 26.7.2021) für Groß- und Unternehmensspenden für das Logistikzentrum:
Telefon: 0211 3104 328
Fax:: 0211 3104 327