Sie befinden sich hier:

  1. Bevölkerungsschutz & Rettung
  2. Katastrophenschutzzentrum

Das Katastrophenschutzzentrum

Um bei großen Schadenslagen wie beispielsweise Überschwemmungen wirksam Hilfe leisten zu können, braucht es neben Manpower auch Betten, Decken, Hygienesets und vieles mehr. Dort, wo DRK-Kreisverbände mehr Material brauchen, als sie selbst vorhalten, stellt es ihnen die Landesvorhaltung Nordrhein zur Verfügung.
In ihrem 1985 errichteten Katastrophenschutzzentrum in Mönchengladbach-Güdderath lagert alles, was für große Schadenslagen benötigt wird. Darüber hinaus stehen ehrenamtliche Spezialisten für Kommunikation und Information, für Technik und Logistik sowie für Trinkwasserversorgung zur Unterstützung vor Ort bereit.

Helfen Sie uns mit einer Spende!

Jede noch so kleine Spende hilft dem DRK für die Unterstützung von hilfsbedürftigen Menschen.

Jetzt spenden Jetzt spenden

Vorgeschichte

Das Deutsche Rote Kreuz wurde 1951 von der Bundesregierung und 1952 vom Internationalen Komitee vom Roten Kreuz als nationale Hilfsgesellschaft anerkannt. Damit begann der Aufbau eines eigenen Hilfszuges, der im Notfall mehrere tausend Personen verpflegen, sanitätsdienstlich versorgen, unterbringen und mit allen Dingen ausrüsten konnte, die für das tägliche Leben gebraucht wurden.
Im Zuge der Neuausrichtung im Zivil- und Katastrophenschutz entwickelte sich aus dem Hilfszug neben einer Bundesvorhaltung auch eine eigene Vorhaltung des DRK Landesverbandes Nordrhein. Das Einsatzspektrum ist nicht auf Nordrhein-Westfalen beschränkt, sondern erstreckt sich  - immer in enger Abstimmung mit den Einsatzeinheiten der Kreisverbände - auf das gesamte Bundesgebiet.

Service

Neben der Mitwirkung zur Abwehr von Großschadensereignissen, bietet das Katastrophenschutzzentrum auch diverse Serviceleistungen. So können für Großveranstaltungen beispielsweise Zelte, Feldbetten und Tische und Stühle in großer Anzahl verliehen werden.

Darüber hinaus bietet das Katastrophenschutzzentrum als Bildungsstätte der Landesschule Nordrhein LANO ideale Voraussetzungen und vielfältige Angebote zur Durchführung von Tagungen, Seminaren und Ausbildungsveranstaltungen. Zahlreiche Lehrgänge der Schule für Helfer-, Führungs- und Leitungskräfte finden hier statt.

Hier finden Sie die Wegbeschreibung zum Katastrophenschutzzentrum.