psychosozial-header.jpg D. Ende/DRK e.V.

Sie befinden sich hier:

  1. Bevölkerungsschutz & Rettung
  2. Bereitschaften
  3. Einsatzkräftenachsorge

Einsatzkräftenachsorge: Den Helfern helfen

Helferinnen und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes werden immer wieder mit belastenden Einsätzen konfrontiert.

Damit sie für diese Situationen zu stärken, klären wir sie vorbeugend über mögliche Belastungsreaktionen auf und stellen ihnen nach belastenden Ereignissen eine kollegiale, aber fachlich kompetente Unterstützung zur Verfügung, so genannte Kollegiale Ansprechpartner.

Diese "Ersthelfer für die Seele", die der Landesverband seit 2010 ausbildet, sind den Einsatzkräften vertraute Personen, die selbst über Einsatzerfahrung verfügen und mit ihrer Zusatzausbildung in psychosozialer Unterstützung ihren Kameradinnen und Kameraden beistehen können.

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr

Netzwerk für die Psychosoziale Unterstützung

„In vielen Kreisverbänden gibt es bereits Gruppen, die eine gute Einsatzkräftenachsorge betreiben", so Nadine Schenk, stellvertretende Landesbereitschaftsleiterin. "Unser Ziel ist es, diese Gruppen in einem Netzwerk zu organisieren, eine flächendeckende Versorgung sicherzustellen sowie einheitliche Arbeitsweisen und Ausbildungsstände zu erreichen und somit eine qualifizierte psychosoziale Unterstützung unserer Helfer zu gewährleisten.“ Der Aufbau dieses Netzwerks wird von der Glücksspirale gefördert.

Die Ausbildung der Kollegialen Ansprechpartner sowie der Aufbau eines Netzwerks zur Psychosozialen Unterstützung sind aber nicht die einzigen Bausteine im Konzept der Einsatzkräftefürsorge des DRK-Landesverbandes Nordrhein.

Bereits in der Helfergrundausbildung werden Informationen  über Reaktionen nach belastenden Einsätzen vermittelt. Weitere Fortbildungen bauen darauf auf (siehe Schaubild ).

Alle Rotkreuz-Angebote in meiner Umgebung auf einen Blick

22.000 Mal Lebenshilfe in den unterschiedlichsten Lebenslagen - dies bietet die kostenfreie Rotkreuz-App.

Merkblatt für Helfer

Der DRK-Landesverband Nordrhein hat zudem ein Merkblatt für alle Helfer erstellt, das über mögliche Belastungsreaktionen informiert und erste Tipps gibt, damit umzugehen.

„Das Konzept der Einsatzkräftefürsorge des DRK-Landesverbandes Nordrhein unterscheidet sich in wesentlichen Aspekten  von vielfach gelebten Systemen", so Landesverbandsarzt Dr. Dr. med Gerhard Karl Steiner. "Prävention statt Nachsorge, Fitness und Gesundheit, ganzheitliche Sicht des Menschen und Hilfestellung beim Aufbau von persönlichen Ressourcen sind die festen Anker, an der sich die Einsatzkräftefürsorge festmacht und auch zukünftig weiterhin ausrichten wird.“